pic
pic
pic
pic
pic
pic
Empfohlene
Festivals
Mera Luna
Amphi Festival
WGT
NCN
Feuertanz
Partner Seiten
Lycilia Art
Herzlich Willkommen auf den Seiten von VerloreneSeelen.net Ihr findet hier Szenenews, Konzerttermine, eine umfangreiche Linkdatenbank, Forenboards, Galerien und viel viel mehr...

Viel Spaß wüscht Euch
das Team von





Diese Homepage ist optimiert für Firefox, Opera, usw. und einer Auflösung von 1280x1024Pixel

 

Anstehende Festivals/ Veranstaltungen die ihr nicht verpassen solltet!

 

VerloreneSeelen.net das schwarze Szene Magazin / News
Kategorie auswählen:
Allgemeines news WEDNESDAY 13 live am 08.11.2017 im Hansa 39 München - 13.10.2017 20:24:00
Serpentes

Jetzt ist es also endlich erschienen, „Condolescence“, das neue und fantastische Album von WEDNESDAY 13, auf dem sich die Horrorpunk-Metal-Glam-Doom-Hardrocker musikalisch deutlich weiterentwickelt haben. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Mastermind Joseph Poole immer stärker mit seiner Band zusammenarbeitet. Insbesondere die Dichte an knalligen Gitarrenriffs hat noch weiter zugenommen. Aber natürlich bleibt Poole der Frontmann von WEDNESDAY 13 und einer der weltweit größten Lieferanten für Horror-Wahnsinn. Mit seiner lebendigen und makabren Fantasie trieb er unzählige Fans dazu, ihm bedingungslos in die Dunkelheit zu folgen, und in der Rolle des Rock’n’Roll-Grabräubers und Halloweenliebhabers ist er einer der produktivsten Köpfe der Szene. Doch nichts von dem, was der Ghoul-Häuptling in all den Jahren seiner Karriere erschaffen hat, kommt an die Gewalt seines neuen Studioalbums heran. Produziert von dem renommierten Studio-Guru Zeuss sind die neuen Songs gezeichnet von WEDNESDAY typischem B-Movie-Humor und den abgedrehten Lyrics. Doch statt auf Punk und Glam setzt die Band verstärkt auf modernen Metal und eine ernsthaftere Haltung. Davon konnten sich die Fans bereits live überzeugen beim Leipziger Wave Gotik Treffen und bei einer exklusiven und umjubelten Show in Köln Anfang des Monats. Jetzt aber hat der Großmeister des Abgedrehten und Makaberen angekündigt, dass da mehr folgt: Im November kommen WEDNESDAY 13 auf große Deutschland-Tour. (Quelle: Veranstalter)

print
Bemerkungen: 0
Serpentes

WELLE:ERDBALL VESPA 50N SPECIAL TOURNEE 2017

Aufgrund eines Schwächeanfalls vom Sänger der Band Welle: Erdball musste das Konzert am 12.05.2017 in Erfurt verschoben werden. Als Ersatztermin für die Erfurter Welle: Erdball Show gebe ich hiermit den Freitag, 15.12.2017 bekannt. Alle bereits verkauften Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit.

„Hallo hier spricht WELLE: ERDBALL, Synphonie der Zeit!“ mit diesem Satz „schwingt und schwillt sie
seit fast 25 Jahren aus dem Äther in die Ewigkeit“.
Mit diesem Zitat beginnt seit 1993 jede Sendung, welche die deutsche Elektronik-Band, die sich als
imaginärer Radiosender sieht und auch so arbeitet, in den Äther strahlt. Musikalisch bewegt sich der
Sender in einem Bereich zwischen der Neuen Deutschen Welle, analoger Elektronikmusik, New Wave…
und erschafft so einen neuen Kosmos und die Begleitmusik für eine anstrebsame Zukunft. Hier werden
über die Musik hinaus Informationen und Botschaften in die Welt gesandt, sowie Hörspiele und
Computer-Programme in die jeweiligen Sendungen eingebunden.

Als Klangerzeuger wird, neben vielen analogen Synthesizern, der Commodore=64 als vollwertiges
Bandmitglied genutzt. Wo Künstler wie Kraftwerk, D.A.F., Grauzone oder Ideal in den 80er Jahren
starteten, setzt Welle: Erdball wieder an und führt diese glorreiche Ära der deutschen Musikgeschichte
weiter fort. In der Independent-Szene schon lange eine Kultband, zeigt Welle:Erdball auch auf Konzerten
in ganz Europa, dass Elektronikmusik mit sehr viel Dynamik umgesetzt werden kann.

print
Bemerkungen: 0
Allgemeines news Heldmaschine – Live 21.10.2017 Der Cult Nürnberg - 12.10.2017 20:21:00
Serpentes

Heldmaschine – Live in Concert

Neues Album “Himmelskörper” + Tour

HELDMASCHINE – Die Braut, das Meer

HELDMASCHINE – Sexschuss

HELDMASCHINE – Radioaktiv

Am 4. November kracht der “Himmelskörper” der Heldmaschine mitsamt Besatzung auf die Erde – ein endloses Ödland erstreckt sich um sie herum, geprägt durch Krisen und Terror. Die Welt, die die Heldmaschine auf ihrem neuen Album “Himmelskörper” zeichnet, zeigt die dunkle Seite unseres Daseins; Unsicherheit, Angst und Fremdenhass stehen an der Tagesordnung.

Diese Themen gehen an der Band, die sich erst letztes Jahr mit ihrem “Refugee Aid”-Festival für Flüchtlingshilfe einsetzte, natürlich nicht spurlos vorbei. Angeheizt durch die andauernde Flüchtlingskrise und die beinahe alltäglichen Terroranschläge, zieht sich das aktuelle Weltgeschehen wie ein roter Faden durch das neue Werk des Quintetts.

“Dieses Pulverfass an Angst, Meinungsmache und Zukunftsunsicherheit hat uns natürlich angetrieben, denn als Menschen berührt und beschäftigt uns das alles sehr”, sagt Sprachrohr René zur Entstehung von “Himmelskörper”.

Zwischen scharfkantigen Industrial-Riffs, bohrenden Elektro-Sounds und der urtpyischen Wucht der NDH, trifft der Frontmann und Cheflyriker mit seinen mal zynischen, mal ernsten Anleihen stets genau ins Schwarze, wenn Themen wie sexuelle Lust (“Sexschuss”, “Auf Allen Vieren”), Wahrheitsfindung (“Alles Eins”) oder Vergänglichkeit (“Spieglein, Spieglein”, “Dünnes Eis”) besungen werden.

Dennoch gilt für die Band immer die oberste Regel: KEIN Zeigefinger. “Wir wollen eher auf die Themen aufmerksam machen, anstatt zu belehren”, so Schießbuden-Maschinist Dirk.

Aber die Heldmaschine wäre nicht die Heldmaschine, wenn sie nicht auch mit Sarkasmus und einer guten Portion Augenzwinkern zu Werke ginge: Während “®” ein netter Gruß an all diejenigen ist, die immer noch mit müden Rammstein-Vergleichen angekrochen kommen, wird “Sexschuss” am 17. September als erster Vorbote des “Himmelskörpers” auf der Erde einschlagen. Die Single kommt zusammen mit einem anzüglichen Video in bester Heldmaschine-Manier, für das die Truppe nach “Propaganda”, “Weiter!” und “Wer Einmal Lügt” erneut Produzent und Regisseur Mark Feuerstake vertraut, der auch dieses Mal nicht mit absurden Ideen geizt.

Mit “Himmelskörper” erscheint am 4. November das vierte Heldmaschine-Album und bei einem sind sich alle einig: Es ist ihr augereiftestes und eigenständigstes bisher.

Das muss natürlich auch live unter Beweis gestellt werden: Während die Heldmaschine bis zum Ende des Jahres noch mit Megaherz und Erdling durchs Land zieht, folgt bereits im Februar ihre “Himmelskörper”-Tour, bei der sie in ganz Deutschland ihre Botschaft unter’s Volks bringt.

Veranstalter: Der Cult – Open Doors: 19 Uhr – Beginn: 20 Uhr

print
Bemerkungen: 0
Serpentes

Clan of Xymox, Dynastie und Jesus Complex am 16.12.2017 live im Club From Hell Erfurt

Dunkle Tage erfordern dunkle Musik. Nicht auszudenken also, was wir tun würden, wenn es Menschen wie Ronny Moorings nicht gäbe. Menschen, die seit vielen Jahren die Seele einer Szene sind, mit wachem Blick und offenen Ohren durch die Welt gehen und all das Besorgniserregende, all das Beunruhigende, all das Aufwühlende da draußen in düstere, aber genau deswegen so heilsame Musik fließen lassen. Mit seiner Band CLAN OF XYMOX macht der Niederländer Moorings seit 1984 nichts anderes. Und ist im Jahre 2017 doch willkommener, wichtiger und wohltuender denn je.

Dunkle Tage, so kann gern wiederholt werden, erfordern dunkle Musik. Ronny Moorings weiß das. Und hat sich eine ganz besonders intensive Facette seines Schaffens, so scheint es, für Zeiten wie diese aufgehoben. Für schwarze Tage, an denen selbst Optimisten ihr Glas als halb leer erachten. „Days Of Black“ hat der nimmermüde Dark-Wave-Prediger aus dem niederländischen Nimwegen seine jüngste Offerte getauft. Und führt mit seinen schwerelosen, melancholischen, finster pulsierenden Oden abermals wie von selbst in eine andere Welt.

Sicherlich kann man einem wie ihn nichts vormachen, sicherlich muss man einer der prägendsten, wichtigsten und populärsten Dark-Wave-Bands der Achtziger nicht erklären, wie sie Atmosphäre erzeugt. Nach 33 Jahren, nach ungezählten Alben, EPs, Singles und unvergessenen Tourneen um den gesamten Globus mit einem Opus wie „Days Of Black“ auf der Bildfläche zu erscheinen, kommt jedoch einem Aufschrei gleich. Das Werk verbindet monotone Stringenz mit schwebender Leichtigkeit, vermählt ein juveniles Sturm-und-Drang-Denken mit der Expertise und den Tricks der alten Hasen. Der eröffnende Titeltrack mit seinen treibenden Drums, den flirrenden Post-Punk-Gitarren und dem dräuenden Synthie-Fundament ist noch nicht verklungen, da steht das Urteil schon fest: CLAN OF XYMOX befinden sich auf einem neuerlichen, vielleicht sogar einem bis dato beispiellosen Karrierehoch.

In Zeiten, in denen eine ganze Armada junger Künstler die Dark-Wave-Romantik, die Post-Punk-Depression und die frühe Goth-Melancholie für sich entdeckt, wirken CLAN OF XYMOX nicht etwa wie ein Relikt, das mit einer bemühten Rückbesinnung aufzeigen will, wo das Ganze eigentlich herkommt. Sie wirken wie eine in sich ruhende, gereifte und mit der sorgsamen Sicherheit einer ästhetisch perfekten Band agierende Einheit, die nie stehengeblieben ist und drei Jahrzehnte Musikgeschichte stimmungsvoll, packend und euphorisierend zu verknüpfen weiß. Die Kompositionen besitzen ein Momentum, die geradezu hypnotisiert ohne zu gezwungen zu wirken – ein Zeichen der Überlegenheit dieser Ausnahmeband und ein Glücksfall, der die unerreichte Atmosphäre der Achtziger in unsere schwarze Zeit übersetzt.

Mag der Feuilleton dieser Tage auch all diese Post-Punk-Epigonen feiern: Hier, in der DNS von CLAN OF XYMOX, liegt der Kern dieser Musik. Und erfreut sich bester Gesundheit. Dunkle Tage, sie erfordern also dunkle Musik. CLAN OF XYMOX servieren sie auf beneidenswert hohem Niveau. Und setzen sich selbst ein weiteres Denkmal.

https://www.facebook.com/clanofxymox.official/
http://www.clanofxymox.com/

Die komplette Tour wird von Dynastie begleitet und dabei ist ebenso noch Jesus Complex

Dynastie
Dynastie wurden 1996 von Kai Trautmann und Thomas Leszcenski (S.I.T.D) gegründet. Im Bandnamen sind Teile der beiden Wörter „Dynamic“ und „Nasty“ enthalten. Dynamisch, kraftvoll, böse bis anstößig ― dies war die ursprüngliche Intention bei der Namensgebung. Dynastie entwickelten mit der Zeit einen einzigartigen, mystischen und gedankenschweren Musikstil, der entfernt an Depeche Mode oder Wolfsheim erinnert. Dynastie selbst bezeichnen ihn als melancholischen Elektropop. Im Jahr 1998 erschien ihr Debutalbum „Light and Darkness“. 1999 stieß der Keyboarder und Produzent Uwe Müller zu Dynastie und es folgte das Album „Alteration“. Dynastie präsentierten ihre Shows in Ost und West, unter anderem in Berlin, Leipzig, Hamburg und Dortmund. Ebenso gab es einen Fernsehauftritt in der Sendung Singles 99 (RTL). Im Verlauf ihrer Karriere gelang es Dynastie, mit den Titeln „Time to Reflect“ und „Death Hurts“ zwei Club-Hits zu platzieren, die bei ihrem Erscheinen in allen einschlägigen Diskotheken liefen und auch heute noch gespielt werden. Kein Wunder, denn alle Tracks von Dynastie fordern gleichsam zum Tanzen auf. Tatsächlich treffen gewaltige Drumsounds auf treibende Keyboardsätze und über allem schwebt die ruhige, dunkel und rau klingende Stimme des charismatischen Sängers Kai Trautmann. Vor Kurzem sind Dynastie um ein authentisches Schlagzeug, Bass und Gitarre erweitert worden, was insbesondere ihren Konzerten noch mehr Druck und Präsenz verleiht. Aktuell sind Dynastie Kai Trautmann (Gesang), Uwe Müller (Background, Keyboards, Bass), Konstantinos Exarchos (Schlagzeug) und Mirko Pollmann (Gitarre, Bass). Bei Auftritten kommt als Gastmusiker der Keyboarder Markus Keller dazu. Jetzt, nach gut einem Jahrzehnt Schaffenspause, wollen es Dynastie mit ihrem Comeback „A Second Dark“ noch einmal wissen. Dynastie ― treibend, kraftvoll, stark


Jesus Complex
JESUS COMPLEX is the electro-industrial project of Reverend Fries. Originally from San Francisco, he moved to Amsterdam, The Netherlands in 1998 for some strange reason he can no longer recall. JESUS COMPLEX is heavy, dark, haunting, angry, vindictive electronic music. Inspired by horror, heartbreak, death, despair and revenge, the first album, "I WOKE UP DEAD", is a collection of 10 sinister anthems for dark, moody, pessimistic souls, a toxic blend of heavy dancefloor darkness, distorted, tortured vocals and haunting, gothic atmospheres. The album was released in 2003 on Pandaimonium Records in Europe. In May 2003, after 2 weeks as a "bullet", the album entered the DAC Deutsches Alternative Charts and remained for several weeks. The band played numerous shows in Europe with Ronny from Clan of Xymox assisting on keyboards and guest vocals. In addition to the album, JESUS COMPLEX has done remixes for CLAN OF XYMOX (Farewell, Liberty), XOTOX, PUNTO OMEGA and FORGOTTEN SUNRISE. The long overdue follow-up album, "GREETINGS FROM THE DEAD" was released in April 2007, distributed worldwide by Nova Media.

In 2011, JESUS COMPLEX joined Brazilian band Pecadores ("Sinners") for a mini-tour of Germany, playing as Guitar Priest for their shows in Berlin, Hannover and Hamburg. In 2016, JESUS COMPLEX finally returned to the stage again in Lima, Peru performing with Pecadores again, and doing guest vocals with Decoded Feedback. The return to stage and fantastic response has inspired JC to perform live again, and The Rev is working on a 3rd album, "Live A Little Die A Little"...
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

www.electronictransformerstour.com

print
Bemerkungen: 0
Serpentes

Terrorfrequenz, Intent : Outtake und The Saint Paul am 01.12.2017 gemeinsam im Club From Hell Erfurt

Am 01.12. geht es im Club From Hell ordentlich rund. INTENT : OUTTAKE, TERRORFREQUENZ und THE SAINT PAUL kommen nach Erfurt, zur vorletzten Show der Double-Release-Tour 2017.

Intentsuttake, Terrorfrequenz und auch The Saint Paul stellen dem Erfurter Publikum ihre neuen Alben vor.

TERRORFREQUENZ - Hellektro

FB: https://www.youtube.com/watch?v=EsJa1x5Lqh8&feature=youtu.be
Web: http://www.terrorfrequenz.com/
Video: https://www.facebook.com/Terrorfrequenz-247294201981115/?fref=ts

INTENT : OUTTAKE - Dark Electro

FB: https://www.facebook.com/INTENTOUTTAKE/?fref=ts
Web: http://www.intentouttake.de/
Video: https://www.youtube.com/watch?v=AqVkP5JmrN8

THE SAINT PAUL - Electro/ Future Pop

FB: https://www.facebook.com/The-Saint-Paul-144496415600649/
Web: https://www.thesaintpaul.de/
Video: https://www.thesaintpaul.de/visual/

Vorverkauf: www.nocturnalempire.de
VK: 10,00 Euro zzgl. Versand+Gebühr
Direkt im From Hell sind die Tickets wie immer Versand und Gebührenfrei erhältlich!

print
Bemerkungen: 0
Konzerte news Schandmaul - Tour 2017 - 02.10.2017 15:51:00
Michael

das 20jährige Jubiläum von Schandmaul rückt immer näher und damit auch die aktuelle Tour der Band. Ganze 19 Städte werden die Band auf ihrer "Von Leuchtfeuern und anderen Halunken Tour 2017" rocken. 

Wer das nicht verpassen will sollte sich unbedingt einen oder mehrere der folgenden Termine warm halten. Auf dem Mera Luna 2017 hatten wir schon die Gelegenheit die Band dieses Jahr bei strömenden Regen zu fotografieren, um so mehr freuen wir uns auf die kommenden Konzerte.

Aber das ist noch nicht alles, denn das besondere dieser Tour zum 20jährigen Jubeljahr ist die Tatsache das es sich dabei um eine Art Best Of Tour handeln wird.

Euch erwarten die Größten Hits aus 20 Jahre Schandmaul

Nun aber erst einmal die Termine   

Schandmaul auf dem Mera Luna 2017 bei strömenden Regen                     

27.10.17 Saarbrücken Garage
28.10.17 Bielefeld Ringlokschuppen
29.10.17 Nürnberg Löwensaal
30.10.17 Stuttgart Theaterhaus
03.11.17 Magdeburg Theater
04.11.17 Rastatt Badnerhalle
05.11.17 Ulm, Roxy
07.11.17 Kassel 130bpm
08.11.17 Köln E-Werk
11.11.17 Kaiserslautern Kammgarn
12.11.17 Frankfurt Batschkapp
15.11.17 Graz Orpheum
16.11.17 Wien Arena
18.11.17 Rostock Mau Club
01.12.17 Dresden Schlachthof
02.12.17 Erfurt Stadtgarten
08.12.17 Memmingen Kaminwerk
09.12.17 Pratteln Z7
10.12.17 München Zenith

 

16.11.18 20 Jahre Schandmaul Köln Lanxess Arena
17.11.18 Aftershow Party Köln E-Werk

Links: weitere Informationen
print
Bemerkungen: 0
Allgemeines news The Prodigy 09.12.2017 live im Zenith München - 29.09.2017 09:31:00
Serpentes

The Prodigy

Sa. 09.12.17 München Zenith

The Prodigy: Die Electro-Giganten live! Neue Musik erscheint noch in diesem Jahr Im Dezember live in München & Hannover

Mit weltweit über 20 Millionen verkauften Alben sind The Prodigy die unbestrittenen Superstars der britischen Clubkultur. Ihre einzigartige Mischung aus Techno, Rave, Big Beat, Jungle, Drum’n‘Bass, Acid House, Punk und elektronischem Hardcore findet seit über 20 Jahren szeneübergreifend Millionen von Fans. Als einzige haben sie im gleichen Jahr einen MTV Music Award sowohl als „Best Alternative Act“ als auch „Best Dance Act“ gewinnen können. 2015 meldete sich das britische Trio eindrucksvoll mit seinem sechsten Studioalbum „The Day Is My Enemy“ zurück, das prompt die internationalen Hitlisten aufmischte, sowohl in Deutschland und Österreich als auch in der Schweiz in den Top 10 landete und in ihrer britischen Heimat die Spitze erreichte. Nach einer ausverkauften Welttournee und überragenden Headliner-Shows auf bald allen bedeutenden Festivals des Globus kehren The Prodigy am 9. und 10. Dezember für zwei Shows nach Deutschland zurück, im Gepäck dann sicher auch die neuen Songs, an denen sie seit Ende vergangenen Jahres arbeiten. Die Stationen ihrer hiesigen Gastspielreise sind München und Hannover.   Die Geschichte von The Prodigy beginnt 1990, als Techno noch in den Kinderschuhen steckt. Band-Kopf Liam Howlett ist damals Hip-Hop-DJ und Breakdancer und hat mit der frisch aufkeimenden Szene zunächst nichts zu tun. Erst mit dem Aufleben von Acid House wendet er sich härteren Clubsounds zu. Auf einer Party lernt er zunächst Keith Flint kennen und kurz darauf Keith Palmer, der unter dem Namen Maxim Reality bereits lokale Meriten als MC gesammelt hat. Mit Leeroy Thornhill kommt ein weiterer Mitstreiter hinzu, der das The Prodigy getaufte Projekt allerdings 2000 wieder verlässt.

Vom Fleck weg kann die Band in England große Erfolge verbuchen. Bereits die ersten Singles, „Charly“ und „Everybody In The Place“, steigen in die Top 3 der Charts, das Debütalbum „Experience“ erreicht Platz 12. Mit dem 1994 veröffentlichten zweiten Album „Music For The Jilted Generation“ schaffen sie nicht nur den internationalen Durchbruch – das Album gilt bis heute als Auftakt und Blaupause für innovative elektronische Musik, die alle bis dato bekannten Stilarten von House und Techno in sich vereint. Hits wie „No Good“, „Voodoo People“ und „Poison“ gelten als Klassiker und sind noch immer in den Clubs zu hören.

Doch The Prodigy wollen mehr – sie suchen das absolut Neue, noch nie Gehörte. Das gelingt ihnen mit dem 1997 veröffentlichten Album „The Fat Of The Land“. Mit Singles wie „Firestarter“, „Breathe“ und „Smack My Bitch Up“ entfernen sie sich vom klassischen Techno und kreieren ein neues Genre: Den Big Beat, der der elektronischen Musik eine frische Ästhetik voller Broken Beats, punkiger Sounds und kraftvollen Vocals beschert. The Prodigy steigen endgültig in die Riege der Superstars auf. Sie gewinnen zahllose Preise rund um das Album, werden für zwei Grammys nominiert und spielen eine triumphale Welttournee.

Auf dem Zenith ihrer Karriere scheinen The Prodigy von einer Schaffenskrise überrollt: Sie hatten die Dance- und Clubmusik nachhaltig revolutioniert – was soll nun noch kommen? Die Mitglieder nehmen sich eine mehrjährige Auszeit und legten Soloalben vor, darunter auch „Always Outnumbered, Never Outgunned“ von Liam Howlett, das 2004 ohne Mitwirkung seiner beiden Bandkollegen unter dem Namen The Prodigy erscheint. Erst 2006 findet das Trio wieder zusammen und 2009 kommt das überragend drückende Comeback-Album „Invaders Must Die“ heraus. 2015 veröffentlichen sie das sechste Studioalbum „The Day Is My Enemy“, auf dem sich The Prodigy konsequent weiterentwickelt haben. Sie spielen in ihrem ganz eigenen Genre, das keine Grenzen kennt und sich bei allem bedient, was kraftvoll, peitschend und intensiv ist. Liam Howlett zufolge wird dies der letzte Longplayer der Band bleiben – künftig wollen The Prodigy lieber häufiger kompakte EPs veröffentlichen, anstatt die Fans stets viele Jahre auf neue Musik warten zu lassen. Frische Tracks für eine erste EP befinden sich seit Ende 2016 in Produktion – wann genau und unter welchem Titel diese erscheinen wird, ist derzeit noch unbekannt.    


MagentaEINS Prio Tickets: Mi., 27.09.2017, 10:00 Uhr

Allgemeiner Vorverkaufsstart: Fr., 29.09.2017, 10:00 Uhr

www.ticketmaster.de
Ticket-Hotline: 01806 – 999 0000 (Mo-Fr 8-22 Uhr / Wochenende u. Feiertage 9-20 Uhr)
(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)  

www.eventim.de
Ticket-Hotline: 01806 – 57 00 00
(0,20 Euro/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz)  

www.theprodigy.com
www.facebook.com/theprodigyofficial
www.facebook.com/theprodigyofficial

 

Bitte beachten Sie die folgenden, für München geltenden Jugendschutzregelungen :
Kinder unter 6 Jahren erhalten keinen Zutritt zu der Veranstaltung.
Kinder zwischen 6 und unter 14 Jahren dürfen nur in Begleitung einer personensorgeberechtigten
oder einer erziehungsbeauftragten Person eingelassen werden.

print
Bemerkungen: 0
Serpentes

DEUS EX MACHINA FESTIVAL mit:

Neuroticfish (Synth-Pop / EBM aus Bochum )
Unterschicht (Dark Electro aus Oldenburg )
SynthAttack (Dark Electro aus Hannover )
System Noire (Dark Electro / Synth-Pop aus Hannover )
Second Version (Experimental Electro aus Magdeburg )
Alphamay (Electronic Avantgarde aus Osnabrück )

+ Aftershow Party "All Styles of Dark Music" with DJ DonLevi [Æon of Shades]

Einlass: 17:00 Uhr
Beginn: 18:00 Uhr

Nach der Show Shuttleservice zum Hauptbahnhof!
Anmeldebedarf!

Vorverkauf: 19.00 Euro
Abendkasse: 25,00 Euro

Supported by: neuwerk Music, Dj / Vj Psyklon, Dark News, F-R-Pixx Photography & Gothic Gegen Missbrauch und Gewalt

Shuttleservice: Bei dieser Veranstaltung steht unser Shuttleservice zur Verfügung, der Shuttleservice fährt ab 1Uhr (Nachts) für 4 Euro pro Person zum Hauptbahnhof Erfurt.

print
Bemerkungen: 0
Serpentes

EDGUY
»Monuments«
26.09.2017 I 20 Uhr I E-Werk Erlangen

Im Februar 1992 gründeten vier 14-Jährige aus Fulda eine Schülerband und beschlossen, damit aus dem osthessischen Niemandsland in die große, weite Welt hinauszuziehen.
Heute, 25 Jahre später, blicken die Gründungsmitglieder, AVANTASIA-Mastermind Tobias Sammet und die beiden Gitarristen Jens Ludwig und Dirk Sauer, gemeinsam mit den bereits vor über 20 Jahren dazugekommenen Tobias „Eggi“ Exxel (Bass) und Felix Bohnke (Schlagzeug) auf unzählige Konzerte in über 40 Ländern, diverse Asien-, Australien- und Amerika-Tourneen, zehn Studioalben sowie Top 10-Platzierungen in der ganzen Welt zurück.
Um diese außergewöhnliche Karriere mit den Fans zu feiern, brechen EDGUY zu einer Konzertreise auf, bei der nur das Beste vom Besten gespielt wird. Und weil die Tour nicht einfach nur von einem Best-of-Album begleitet werden soll, gibt es für Fans eine Album-Veröffentlichung der ganz besonderen Art.

Am 14. Juli erscheint »Monuments«: Auf dem Doppel-CD/DVD-Package gibt es nicht nur brandneues Material, sondern zusätzlich das Beste aus allen Schaffensphasen der 25-jährigen Karriere sowie unveröffentlichte Raritäten aus dem bandeigenen Archiv. Darüber hinaus beinhaltet die Veröffentlichung eine DVD mit einer kompletten Show der »Hellfire-Club«-Tour aus dem Jahr 2004 sowie allen Videoclips. In der limitierten Edition gibt es außerdem einen liebevoll gestalteten, umfangreichen Bildband zur Geschichte EDGUYs.

Frontmann Tobias Sammet erzählt: „Beim Zusammentragen des Materials für den Bildband wurde uns ein ums andere Mal bewusst, wie stolz wir auf das sein dürfen, was wir geschaffen haben, und dass es wohl nicht viele Musiker gibt, die das Glück haben, mit Ende 30 auf so eine 25-jährige Bandgeschichte zurückblicken zu können, bei der es in über 20 Jahren keinen Besetzungswechsel gab. Dass es diese Karriere überhaupt gibt, wirkt vor dem Hintergrund, dass wir nicht aus Birmingham, New York oder wenigstens einer deutschen Metropolregion, sondern aus Fulda kommen, wo man als Musiker das Musikbusiness nur vom Hörensagen kannte, noch surrealer. Wir haben als Vierzehnjährige EDGUY-Konzerte gespielt, bevor wir selbst welche als Fans besuchen konnten. Irgendwann kamen dann Shows in anderen Städten und im europäischen Ausland dazu und plötzlich waren wir regelmäßig nicht nur in Europa, sondern auch in Asien, Amerika oder Australien auf Tour, weil da Leute unsere Musik mochten, die sich glücklicherweise vermehrten. Für uns fühlte sich das immer ganz normal an, der nächste Schritt war alles, was zählte, man hat nie über das Erreichte nachgedacht.
Wenn man dann aber doch mal innehält und zurückblickt wird einem bewusst, wie viel Glück uns widerfahren ist. Und deswegen werden wir jetzt ein 'Vierteljahrhundert EDGUY' zum Anlass nehmen, mit unseren Fans zu feiern! Mit dem dicken »Monuments«-Release, aber auch LIVE in ausgewählten Städten. Es gibt ein absolutes Best-Of-Programm, eine Reise durch unsere Vergangenheit, mit Vollgas und Brimborium! Das erste Vierteljahrhundert ist vorbei, wir lassen es mit unseren Fans gemeinsam Revue passieren! Auf die nächsten 25 Jahre!“

Line-Up:    EDGUY online:
Tobias Sammet | Gesang
Jens Ludwig | Gitarre
Dirk Sauer | Gitarre
Tobias „Eggi“ Exxel | Bass
Felix Bohnke | Schlagzeug

print
Bemerkungen: 0
Allgemeines news Newsletter XIV. Amphi Festival 2018 - 07.09.2017 19:26:00
Serpentes

XIV. AMPHI FESTIVAL 2018


28. & 29.07.2018 – KÖLN | TANZBRUNNEN

-NEWSLETTER-


DIE ERSTE BANDWELLE ROLLT:
AND ONE + 11 WEITERE KÜNSTLER BESTÄTIGT!
 

 

Liebe Amphi Fans,

 

am 28. & 29. Juli 2018 öffnet das Amphi Festival zum 14. Mal seine Pforten für über 12.000 Besucher aus aller Welt. Dabei erwarten euch im Kölner Tanzbrunnen und auf der MS RheinEnergie im kommenden Jahr wieder mehr als 40 der besten Szene-Acts.

Erst rief es der Spatz vom Dach, dann (zu unserem eigenen Erstaunen) sogar der Künstler selbst von der Bühne: AND ONE kehren zurück nach Köln und headlinen das Amphi Festival 2018. Natürlich wollen wir euch auch die weiteren Schmankerl nicht vorenthalten, die wir mit der ersten Bandwelle für euch vorbereitet haben:


AND ONE

OOMPH! + GOETHES ERBEN
SOLAR FAKE + NEUROTICFISH + FUNKER VOGT
[X]-RX + THE CREEPSHOW + CENTHRON + HELDMASCHINE

KIEW + FUTURE LIED TO US

 

Mehr Festivalinfos findet ihr wie immer unter www.amphi-festival.de oder www.facebook.com/amphifestival .

Original Amphi Festival Wochenendtickets sind exklusiv im Amphi Shop unter
www.amphi-shop.de erhältlich! Weiterhin sind Tickets bei allen CTS/EVENTIM Vorverkaufsstellen, bei www.eventim.de, www.oeticket.com, www.ticketcorner. ch , sowie als PRINT@HOME erhältlich.

 

Viele Grüße

Euer Amphi Festival Team



XIV. AMPHI FESTIVAL 2018
28. – 29. Juli 2018 DE – Köln | Tanzbrunnen

AND ONE

OOMPH! + GOETHES ERBEN
SOLAR FAKE + NEUROTICFISH + FUNKER VOGT
[X]-RX + THE CREEPSHOW + CENTHRON + HELDMASCHINE

KIEW + FUTURE LIED TO US  + viele weiter Bands & Rahmenprogramm in Vorbereitung! 

Infos: www.amphi-festival.de oder www.facebook.com/amphifestival
Originaltickets: exklusiv unter
www.amphi-shop.de (weltweiter Versand)
Festivaltickets auch bei allen CTS/EVENTIM Vorverkaufsstellen, bei
www.eventim.de, www.oeticket.com, www.ticketcorner.ch sowie als PRINT@HOME

 

print
Bemerkungen: 0
news News / archiv Archiv / top poster Top Autoren / admin Admin





The Dark Pages ~ Perlentau Top 100 ~ VerloreneSeelen.net Top 100


Login
User:

Passwort:

 Speichern:
 

User des Tages
ID:
Fangbanger
 Weiblich
30 Jahre aus 24944
Seiteninformation
Posts im Forum: 59757
Themen im Forum: 4298 Wir haben: 3771 User

Pics in der Galerie: 24759
Pics in den Profilen: 1347
Gästebucheinträge: 5258
Die neuesten 10 User
wortkomplex
Louis Cyphre
Morticha
GothicSchwarz
Shindo
blackrabbit
SeppKoe
Gothicprincess97
Andreas.BY
Musicfreak96
Neuste Themen
Tanzen
Hier muß wieder Leben rein II
21.10. Nacht & Nebel auf 2 Floor - Cat, Ulm
13.10. LOFT Party + Schwarzes Tanzen, München
14.10. Dark Night im Rocket Club Landshut
Geschenk für besten Kumpel
Psyche & No More live @ Trompete Bochum 13.10.
Kein Kiel Festival 2017 - 28.10.
No More + Neoklin live - Goslar
[Ratschläge / Tipps] zum Thema: Frauen & Dates
Partner

Besucher
Heute 16.555
gestern 24.317
Gesamt 22.785.922
© Thomas Ehrhardt(2005 - 2014) - Kontakt: te@powie.de - geparsed in 0,0134 sec - 23.10.2017, 15:33 - Stats -
php mysql phpedit smarty